13 August 2018

Fahrervertreter-Bewerber Vilmos Jámbor

Die FEI hat sieben Bewerber für die Funktion des/der FEI Athlete Representative (Aktivenvertreterin(in)) im FEI Driving Committee. In dieser Funktion gehört men dem FEI Driving Committee an, in dem man ein Mitspracherecht bezüglich aller Themen im Fahrbereich hat. Der/die Athlete Representative ist gleichzeitig Mitglied im FEI Athletes Committee, das durch Vertreter aller FEI-Disziplinen gebildet wird. Die Online-Wahl startet am 29. Juli und dauert bis zum 23. September. Hoefnet stellt Ihnen während dieses Wahlzeitraums die Bewerber und Motivation einzeln vor. jetzt ist Vilmos Jámbor, Ausrichter der Jugend-Fahr EM an der Reihe, die diese Woche in Kisbér-Ászár ausgetragen wird.


Photo: Krisztina Horváth

Vilmos Jámbor

Der Ungar Vilmos Jámbor (45) wuchs mit Pferden und Kutschen auf, denn sein Vater war ein großer Liebhaber des Fahrsports. Vilmos übernahm diese Passion. Seit dem Ende der achtziger Jahre konnten die Jámbors ihren Sport erst richtig ausüben, da die  das kommunistische Regime dazu kaum Raum ließ. Sie schauten sich aber regelmäßig große internationale Fahrturniere an.

Vilmos gelangte nach England und machte seine Ausbildung in Wales, wo er einen Abschluss  als Pferdewirt machte. Dort arbeitete er unter anderem mit George Bowman und Sir John Miller. Er fuhr Turniere in allen Anspannungsarten und fuhr in den USA auch ein Jahr lang Tandem. Nach seiner Ausbildung arbeitete er ein Jahr lang als Stallmanager in Saudi Arabien für Prinz Khalid bin Saud.

Im Jahr 2000 kehrte er nach Ungarn zurück und baute das Familienunternehmen weiter aus mit der bekannten Marke Lehel, die neben dem Kutschenbau auch den Transporterbau umfasst. Vilmos richtet regelmäßig internationale Fahrturniere auf seiner Heimanlage in Kisbér aus, mit als Höhepunkt in dieser Woche die Europameisterschaft der Jugendfahrer und 2019 richtet er zusammen mit seinem Team die Weltmeisterschaft der Ein-, Zwei- und Vierspänner Ponys aus. Vilmos ist internationaler Parcourschef Level 3 und technischer Delegierter Level 2. Aber vor allem ist er Turnierfahrer.

Motivation

‘Ich habe nur ein Interesse, und das ist das der Fahrer und der Pferde,’ so fasst er seinen Ansatz zusammen. ‘Ich glaube nämlich, dass die Stimme der Sportler zurzeit in der Beschlussfassung zu wenig Gehör findet. Es geht mir darum, dass alle Fahrsportdisziplinen gut vertreten werden, und zwar auf allen Ebenen, von Anfängern bis zu Spitzensportlern. Darüber hinaus kann es nicht angehen, dass Fahrer Strafen und Belohnungen bekommen können, während das bei Turnierfachleuten nicht der Fall ist. Ich habe keinerlei persönliches oder finanzielles Interesse. Ich möchte, dass wir eine offene Organisationskultur bekommen und dass wir die Liebe für den Sport auf eine freundschaftliche Art und Weise austragen können. Mit tollen Veranstaltungen für alle Ebenen. Der Fahrsport sollte genauso wichtig werden als alle übrigen pferdesportlichen Disziplinen, auch was das Sponsoring, Jugendbetreuung und junge Pferde anbelangt.’ Diese Ambitionen möchte Vilmos verwirklichen, ohne Kompromisse einzugehen.

Bitte hier klicken, um abzustimmen.

Hier können sie den Lebenslauf von Vilmos Jámbor einsehen

Bitte hier klicken für die Facebook-Seite von Vilmos Jámbor



Photo: Krisztina Horváth