21 Januar 2017

Leipzig: Boyd Exell gewinnt die Einlaufprüfung

Boyd Exell, der in Leipzig einer der drei Wild Card-Fahrer ist, hat die Einlaufprüfung zum FEI World Cup™ Fahren gewonnen mit einer tollen, fehlerfreien Runde. Jérôme Voutaz wurde Zweiter. Er lieferte wie Exell eine fehlerfreie Runde ab und war nur zwei Sekunden langsamer als der Australier. Koos de Ronde absolvierte den Parcours in einer schnellen Zeit, ließ jedoch einen Ball von den Kegeln purzeln und wurde Dritter.

Boyd Exell
Photo: Marie de Ronde-Oudemans

Theo Timmerman fuhr die schnellste Runde des Abends, es fielen aber zwei Bälle im ersten Teil des Parcours, wodurch er Vierter wurde. Wild Card-Fahrer  Rainer Duen landete auf Platz fünf, gefolgt von Georg von Stein, der an diesem Wochenende ebenfalls mit einer Wild Card startet. Der belgische Fahrer Edouard Simonet hatte einige Probleme im ersten Marathonhindernis und wurde Siebter.

Pechvogel des Abends war IJsbrand Chardon’s. Beim Sieger der Ausscheidung zum FEI World Cup™ Fahren in Mechelen im Dezember lief es nicht rund. Im zweiten Marathonhindernis verfuhr er sich, was ihm reichlich Strafsekunden einbrachte. Er hatte zum Schluss 30 Strafsekunden auf dem Kunde, was ihm den achten Platz in dieser Einlaufprüfung einbrachte.  

Bitte hier klicken für die Ergebnisse

Bitte hier klicken für die Fotos