16 Dezember 2016

London Olympia: Koos de Ronde entscheidet die Einlaufprüfung für sich

Koos de Ronde legte heute Nachmittag in der Einlaufprüfung des FEI Weltcup Fahren in London Olympia einen tollen Start hin. De Ronde gewann die Prüfung knapp vor József Dobrovitz und Boyd Exell.

Georg von Stein
Photo: Rinaldo de Craen

Die vielen Besucher in der tollen Arena in London Olympia kamen heute Nachmittag in Sachen Fahrsport voll auf ihre Kosten. Der niederländische Parcourschef Johan Jacobs hatte erneut einen ansprechenden Kurs entworfen, den die Fahrer heute einmal absolvierten. Nachdem der Lokalmatador Daniel Naprous heute erneut eine hervorragende Runde abgeliefert hatte, waren alle Augen auf den großen Favoriten Boyd Exell gerichtet, der mit einer Wild Card in London am Start ist. Der sechsfache Weltcupsieger legte heute abermals die schnellste Zeit hin, leistete sich jedoch zwei Abwürfe. József Dobrovitz wusste mit einem Ball die Gesamtzeit von Exell gerade zu unterbieten und übernahm die zwischenzeitliche Führung. Der letzte Starter Koos de Ronde sagte hinterher dazu: “Mein Vorteil war, dass ich den anderen zusehen konnte, so dass ich wusste, was ich zu tun hatte. Ich hatte geplant, außen um das Marathonhindernis herum zum letzten Kegelpaar zu fahren und das zahlte sich aus.” De Ronde war schneller als Dobrovitz, trotz eines Balles.

Daniel Naprous wurde Vierter, vor József Dobrovitz jr, Georg von Stein und Theo Timmerman.

Die Weltcupprüfung findet am morgigen Samstag, 17. Dezember um 18.30 Uhr (britische Zeit) statt.

Bitte hier klicken für die Ergebnisse.

Bitte hier klicken für das Audio-Interview mit Koos de Ronde, mit Dank an Rupert Bell.

Bitte hier klicken für die Fotos.


Koos de Ronde
Photo: Rinaldo de Craen