21 Oktober 2020

Pau 2020: Fokko Straßner vorläufig auf Platz vier, Kelly Houtappels führt

Am ersten Dressurtag der Einspänner-WM haben 36 Gespanne unter herrlichen Bedingungen ihre Aufgabe im Viereck absolviert. Insgesamt war das Niveau eher enttäuschend und die Richter waren deshalb, bis auf ein paar Ausnahmen, nicht gerade großzügig mit ihren Punkten. Kelly Houtappels (CAN) erreichte als Einzige ein Ergebnis unter 50 Strafpunkten. Fokko Straßner liegt mit 55,22 Strafpunkten vorläufig auf Platz vier.

Die in den Niederlanden wohnhafte Fahrerin war gestern als eine der ersten Teilnehmerinnen an der Reihe. Ihr Pferd Flip stand toll an den Hilfen und tanzte durchs Viereck. Mit fließenden Übergängen und genau gefahrenen Bahnfiguren war das Gespann auf den Punkt in Bestform. Die Richter belohnten ihren Auftritt mit 45,89 Strafpunkten. ‘Ich bin sehr zufrieden,’ strahlte Kelly. ‘Es gab zwar noch einige Kleinigkeiten, aber insgesamt war es eine runde Sache und wir haben unsere beste Dressur bislang gefahren.’


Kelly Houtappels reed de proef van haar leven
Foto: Krisztina Horváth

Strenge Richterurteile

Als erste deutsche Teilnehmerin fuhr Claudia Lauterbach mit ihrem FST Velten ins Viereck ein. Sie startete unmittelbar nach Kelly Houtappels, was für sie sicherlich kein Vorteil war. Die 65,90 Strafpunkte, die am Ende auf ihr Konto gingen, waren nicht gerade, was sich die Vizeweltmeisterin von 2014 von ihrem ersten Auftritt in Pau erhofft hatte.

Das deutsche Nachwuchstalent, der amtierende deutsche Meister Fokko Straßner fuhr mit seiner Stute Stradivari auf einen verdienten vorläufigen vierten Platz. Er lieferte eine gediegene Dressuraufgabe ab, ohne zu viel zu riskieren.

Chancen

Den dritten Platz in der Zwischenwertung belegt der Luxemburger Frans Schiltz. Der erfahrene Fahrer lenkte seinen San Remo Royal schön durchs Viereck mit tollen Sequenzen im starken Trab und bekam dafür 53,98 Strafpunkte. Nur die besten 6 Starten des gestrigen Tages schafften es, unter 60 Strafpunkten zu bleiben.

Vorläufig führt die niederländische Mannschaft die Nationenwertung an. Die besten Fahrer der jeweiligen Nationen treten aber erst heute an. Dieter Lauterbach startet heute um 9.10 ins Turnier.

Marathon

Die Fahrer freuen sich bereits auf den Marathon am Freitag. Kelly: ‘Es ist ein sehr schöner Parcours, mit vielen Alternativen!’ Auch der Niederländer Rudolf Pestman fiebert dem Marathon entgegen. ‘Es ist ein supertoller Marathon. Herausfordernd mit 8 Hindernissen. Die Hindernisse sind technisch anspruchsvoll, aber sind trotzdem lang. Ich sehe der Sache positiv entgegen und freue mich darauf!’

Hier geht es zu den Ergebnissen

Hier klicken für die Fotogalerie



Foto: Krisztina Horváth

Urheberrechte vorbehalten. Übernahme ohne Quellenangabe über [email protected] ist nicht zulässig.