2 Juni 2016

Topolcianky: Drei Pferde beim Vetcheck rausgenommen

Bei der Verfassungsprüfung heute Morgen beim internationalen Fahrturnier für Ein-, Zwei- und Vierspänner Pferde im slowakischen Topolcianky erhielten drei Pferde das Zeichen ‘not fit to compete’.

Für den Rumänen Eduard Bartha bedeutete der heutige Vetcheck leider das Ende des Turniers, nachdem zwei seiner Pferde rausgenommen wurden. Der österreichische Vierspännerfahrer Ewald Wurm wird mit vier seiner angereisten fünf Pferde an den Start gehen, da sein 10jähriger Kladruber-Wallach Sacramosa Amapola von den Richtern und Tierärzten als 'not fit to compete' bezeichnet wurde. Alle Pferde der deutschen Teilnehmer kamen problemlos durch die Verfassungsprüfung.

 

Insgesamt 68 Teilnehmer werden auf dem traumhaften Gelände des Landgestütes in Topolcianky, wo im Jahr 2013 erfolgreich die Weltmeisterschaft der Zweispänner ausgetragen wurde, an den Start gehen.


Neben dem internationalen Turnier fahren die Ein- und Zweispännerfahrer aus Österreich, der Tschechischen Republik, Ungarn, Rumänien, Deutschland, Polen, der Schweiz und der Slowakei in Teams auch noch um den Donau-Alpen-Pokal. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Wertung, die immer zwischen den Zweispänner-Weltmeisterschaften ausgetragen wird. Die beiden besten Ergebnisse der kombinierten Wertung jeder Nation und jeder Anspannungsart werden für die Wertung dieser Meisterschaft, die in keiner Verbindung zur CAI-Prüfung steht, gezählt.

Für Starterlisten und Ergebnisse bitte hier klicken
Für Fotos bitte hier klicken

Für den rumänischen Zweispännerfahrer Eduard Bartha war das Turnier zu Ende, nachdem zwei seiner drei Pferde die Verfassungsprüfung nicht bestanden. Der österreichische Vierspännerfahrer Ewald Wurm muss mit vier Pferden auskommen, da sein 10-jähriger Kladruber-Wallach Sacramosa Amapola von den Richtern und Veterinären aus dem Turnier genommen wurde.

Insgesamt treten 68 Teilnehmer an. Die Einspänner und Zweispänner fahren heute Nachmittag ihre Dressur im Zwei-Sterne-Bereich. Die Zweispänner in der Drei.Sterne-Klasse und die Vierspänner kommen morgen aufs Viereck, auf dem 2013 die erfolgreiche Zweispänner-Weltmeisterschaft ausgetragen wurde.
Neben dem internationalen Turnier kämpfen Ein- und Zweispänner aus Österreich, Tschechien, Ungarn, Rumänien, der Schweiz, Deutschland, Polen und der Slowakei um den Donau Alpen Pokal. Die beiden besten Endergebnisse pro Land und pro Rubrik zählen für die Kombiwertung dieses Sonderwettbewerbs, der in den Nicht-WM-Jahren ausgetragen wird und neben dem CAI her läuft.

 Bitte hier klicken für die Starterlisten und Ergebnisse.

 Bitte hier klicken für die Bilder.



Photo: Krisztina Horváth