4 April 2020

Mitarbeitervorstellung Team Hoefnet: Kriszti: ’Die Wertschätzung meiner Fotos bereitet mir Freude’

Hoefnet feiert nächstes Jahr sein 25-jähriges Jubiläum und hat sich mittlerweile zu einer der weltweit aktuellsten und beliebtesten Fahrsport-Websites entwickelt mit über 133.000 Besuchern pro Monat. Wer sind aber die Menschen hinter dem Namen Hoefnet? Es freut uns, euch unsere Mitarbeiter vorzustellen. Heute ist Kriszti an der Reihe, unsere 'Hausfotografin' und die treibende Kraft hinter den Kulissen.

‘Begeisterung für unseren Sport ausstrahlen’

‘Wie die meisten TurnierfahrerInnen wissen werden, bin ich Ungarin. Bereits als Kind lernte ich die Fahrsport kennen, da meine Eltern nationale Richter sind. Vor etwa zehn Jahren habe ich Cindy kennengelernt und ihr angeboten, sie bei Hoefnet zu unterstützen, da auch ich Fahrsport-begeistert bin. Ich habe viel gelernt und lerne immer noch dazu. Meine Aufgaben sind sehr vielfältig: Fotografieren und Bilderbearbeitung bis hin zum Aktualisieren des Kalenders, zum Einstellen von Videos und Übersetzungen ins Ungarische. Eigentlich alles, worum man mich bittet. Wir machen unsere Arbeit mit Freude und lieben unseren Sport; das strahlen wir aus und das macht Hoefnet so besonders.’


Kriszti (l) und Cindy bei der Show im Rahmen der Royal Windsor Horse Show vor einigen Jahren

‘Die Wertschätzung meiner Fotos bereitet mir Freude’

‘Vor etwa 10 Jahren hatte ich die Idee, dass es toll sein könnte, Bilder zu machen, wenn ich irgendwo hin fahre. Das hat sich im Laufe der Zeit ziemlich ausgeweitet. Berufsfotografin werde ich zwar nie werden, aber ich setze alles daran, meine fotografischen Fähigkeiten zu verbessern. Es macht mir immer viel Freude, wenn Fahrer oder andere Leute meine Arbeit schätzen, denn ich mache es schließlich nicht für mich, sondern um Erinnerungen für andere einzufangen.
Was das Fotografieren für Hoefnet anbelangt, habe ich das Glück, dass ich mit Cindy viele Turniere und Europa- und Weltmeisterschaften besuchen kann, bei denen sie das Sekretariat macht. Im Laufe der Jahre haben wir unzählige Turniere besucht. Bei manchen sind wir jedes Jahr, wie meinem beliebtesten Turnier, der Royal Windsor Horse Show. Auch wenn das Ambiente der Turnierorte vielfach ähnlich ist, dennoch mache ich niemals zweimal das gleiche Bild. Es macht einfach riesig Spaß und wird niemals langweilig.’


Kriszti vindt het super leuk om te schrijven bij een jurylid. Onlangs is ze zelf geslaagd als nationaal jurylid in Hongarije.

Zweite Familie

‘Ich studiere niederländische Sprache und Literatur an der Universität Budapest. Da ich häufig in die Niederlande reise und dadurch viel Kontakt zu Niederländern habe, hilft mir das bei meinem Studium ungemein. Bei den Turnieren habe ich viele Leute kennengelernt und gute Freunde gewonnen; sie sind eine Art zweite Familie für mich.

Neben meiner Funktion als Fotografin und Sekretariatsmitarbeiterin, finde ich es sehr lehrreich, bei der Dressur im Richterhaus zu schreiben. Dadurch lerne ich alle Aspekte der Dressur. In meiner Freizeit helfe ich beim Staatsgestüt in Szilvásvárad bei der Organisation von Spring- und Dressurturnieren, und wo hoffentlich demnächst auch wieder Fahrturniere ausgetragen werden! Und natürlich arbeite ich zu Hause gerne mit meinen zwei Lipizzanern.’

Mehr lesen über Kriszti auf ihrer Facebook-Seite.

Urheberrechte vorbehalten. Übernahme ohne Quellenangabe über [email protected] ist nicht zulässig.