7 Mai 2017

Ungarische Fahrer unschlagbar in Fábiansebestyén

Der Kinizsi Park in Fábiansebestyén, Ungarn war Gastgeber des CAIO4* und CAI2*-Turnieres an diesem Wochenende auf der Anlage, auf der 2015 die erfolgreiche FEI Weltmeisterschaft der Zweispänner Pferde ausgetragen wurde. Die ungarischen Fahrer waren gut vertreten und gewannen den Nationenpreis bei den Vierspänner-Pferden sowie die meisten übrigen Gesamtwertungen.

Zoltan Lázár gewann die Dressur und gab seine Führung in den nachfolgenden Prüfungen nicht mehr her. Jérôme Voutaz schlug ihn im Marathon und wurde Zweiter, vor Bram Chardon.
Photo: Krisztina Horváth

Vilmos Jámbor gewann die Dressur und den Marathon und somit die Kombi mit 10 Punkten Vorsprung vor Maté Rohr
Photo: Krisztina Horváth

Vilmos Lázár übernahm in der Dressur die Führung bei den Pferde-Zweispännern und behielt sie bis zum Ende. Tibor Nagy jr. wurde Zweiter, vor Károly Hodi.
Photo: Krisztina Horváth

Karl Cvörnjek aus Österreich war der einzige ausländische Sieger in Fábiánsebestyen. Er nahm mit zwei Pony-Zweispännern teil und feierte einen Doppelsieg, vor Dávid Lehocz.
Photo: Krisztina Horváth

Bitte hier klicken für die Ergebnisse.

Bitte hier klicken für die Bilder.