28 August 2018

WM Kronenberg: Großes Pech für Marlen Fallak und die deutsche Mannschaft

Während sich die Fahrsportwelt aufmacht, in den nächsten Tagen tollen Einspännersport auf der herrlichen Anlage Grandorse im niederländischen Kronenberg zu zelebrieren, ist der Traum für Marlen Fallak und ihre Tessa bereits ausgeträumt.

Nach dem heutigen Training auf der WM-Anlage zeigte die seit Jahren überaus erfolgreiche schwere Warmblutstute Tessa eine deutliche Lahmheit. Daraufhin blieb ihrer Fahrerin und den Verantwortlichen im deutschen Team keine andere Wahl als die Stute aus dem Wettbewerb zurückzuziehen.

Mittlerweile wurde Ersatzfahrer Jens Chladek mit seiner Stute Cheyenne nachnominiert. Jens ist vor allem im Marathon und im Hindernisfahren eine gute Alternative.


Marlen Fallak beim Training
Photo: Krisztina Horváth