10 Februar 2019

Bordeaux 2019: Bram Chardon gewinnt den Weltcup vor Koos de Ronde und Glenn Geerts

Der niederländische Vierspännerfahrer Bram Chardon hat es im Weltcup-Finale in Bordeaux geschafft, den Seriensieger Boyd Exell abzulösen. Bram fuhr an beiden Tagen ein starkes Turnier und verwies damit die Konkurrenz auf die Plätze. Die Silbermedaille gewann sein Landsmann Koos de Ronde, Bronze ging an den Belgier Glenn Geerts .


Foto: Krisztina Horváth

Vor Anfang der Finalprüfung wurde das Ergebnis von Ijsbrand Chardon vom Samstagabend noch korrigiert, so dass der amtierende Europameister an vierter statt an fünfter Stelle rangierte. Die Jury hatte die Zeit irrtümlich an einer falschen Stelle gestartet, nachdem einer von Chardons Grooms absteigen musste. Chardon sr. hatte heute Nachmittag jedoch zwei Abwürfe, was um einen Platz auf dem Siegerpodest brachte. Boyd Exell konnte nach seinen gestrigen Patzern nicht mehr genügend Boden gut machen, fuhr aber die schnellste zeit im ersten Umlauf und wurde letztendlicher Sechster, hinter dem Schweizer Jerome Voutaz. Wild Card-Fahrer Benjamin Aillaud landete auf dem siebten Platz.

Bitte hier klicken für die Ergebnisse.

Bitte hier klicken für die Fotos.

Urheberrechte vorbehalten. Übernahme ohne Quellenangabe über [email protected] ist nicht zulässig.