31 August 2021

Erstmaliges CAI3* und CAI2* in Lettland war ein guter Auftakt

Am vergangenen Wochenende wurde erstmalig in der Geschichte der baltischen Staaten ein internationales Fahrturnier auf Zwei- und Drei-Sterne-Niveau ausgerichtet. Das lettische Koceni empfing Teilnehmer aus Lettland, Estland und Finnland in den Anspannungsarten Einspänner Pferd und Einspänner Pony.

Die Einspänner Pferde traten in der 3*-Rubrik gegeneinander an, wobei sich Talvikki Järvinen aus Finnland den Sieg sicherte. Die estnischen Fahrer Ülar Raudsep und Riina Rõa gewannen in den Rubriken 2*- Einspänner Pferd bzw. 2*-Einspänner Pony.


Talvikki Järvinen
Foto: Marie de Ronde-Oudemans

Der Juryvorsitzende Hillar Talts aus Estland erzählt: „Dieser Verein richtet bereits sei 12 Jahren Fahrturnieren auf nationalem Niveau aus und sie waren schon seit längerem so weit, dass sie den Schritt in den internationalen Sport machen konnten. Nachdem sie bereits ein paar mal ein CAI-1* Turnier veranstaltet hatten, haben sie in diesem Jahr endlich den Schritt in den Zwei- und Drei-Sterne-Bereich gemacht. Das Turnier ist sehr beliebt in den baltischen Staaten (Estland, Lettland und Litauen). Die Anlage war mit toll entworfenen Hindernissen ausgestattet und es gab genügend Platz für die Dressur und das Hindernisfahren. Die Anlage war kompakt, wodurch alles übersichtlich und nah beieinander war, was sowohl den Teilnehmern, den offiziellen als auch den Zuschauern zugute kam.“

Der lettische 3*-Fahrer Dace Sture gehörte dem Veranstaltungskomitee an. Er war sehr froh und dankbar für das Interesse und die Unterstützung der Fahrer aus den Nachbarländern, die sich in dieser schwierigen zeit die Mühe gemacht teilzunehmen. Der Veranstalter plant, im nächsten Jahr erneut ein internationales Fahrturnier auszurichten.

Hier klicken für die Fotogalerie mit Dank an Marie de Ronde, die als Richterin im Einsatz war.

Hier klicken für die Ergebnisse 

Urheberrechte vorbehalten. Übernahme ohne Quellenangabe über [email protected] ist nicht zulässig.