13 Mai 2021

Hoefnet 25 Jahre, Jubiläum in Corona-Stil Gewinnaktion!

Heute, am 13. Mai, feiert Hoefnet, das weltweit aktuellste und prominenteste Nachrichten- und Ergebnisportal im Fahrsportbereich, ihr 25-jähriges Jubiläum!

Als die Gründerin und ehemalige Inhaberin Cindy Timmer die Seite mit ihrem damaligen Partner aufbaute, konnte sie nicht ahnen, wie populär Hoefnet werden würde und welche Rolle die Plattform zweieinhalb Jahrzehnte später im Pferdesport spielen würde. Inzwischen hat sich die Rollen innerhalb von Hoefnet geändert; Meike Paridaans hat die Plattform ab März dieses Jahres übernommen.

Keine Fahnen, Girlanden, Luftballons oder Sekt, sondern ....

Gerne hätte Hoefnet das 25-jährige Jubiläum mit der Fahrsportwelt bei einer tollen Veranstaltung wie dem CAI Kronenberg gefeiert. Natürlich freuen wir uns, dass der Turniersport allmählich wieder in Schwung kommt, aber leider ohne ein nationales Turnier, ohne Publikum und ohne eine Hoefnet-Party vor Ort.

Natürlich wollen wir unseren Geburtstag im „Corona-Stil“ mit einer Gewinn-Aktion für Fahrer, Beifahrer, Organisatoren, Richter, Sponsoren und alle, denen unser schöner Sport am Herzen liegt, feiern!

.... Was tun wir?

Die Hoefnet-Mitarbeiter haben alle einige denkwürdige Hoefnet-Momente erlebt. Ereignisse und Situationen, die sich für immer ins Gedächtnis prägen und deren Erinnerung immer ein Lächeln hervorruft, wie die folgende Geschichte von Redakteurin Gemma.

Wir würden auch gerne Ihre Geschichten lesen, schöne Erinnerungen, die zeigen, was Hoefnet für SIE in – oder während – 25 Jahren bedeutet hat. Erzählen Sie uns Ihre denkwürdigsten Begebenheit, Ihr “ Love on first SITE „-Gefühl, Ihre prekäre „Gerettet von Hoefnet“-Situation, Ihr “ Once in a live-scoring time „-Erlebnis, oder einfach Ihre eigene, denkwürdigste, schönste oder lustigste Erinnerung mit Hoefnet!

Prijzen

Für die besten Einsendungen gibt es tolle Gewinne, die von unseren treuen Sponsoren zur Verfügung gestellt werden:

  • Kutschenbauer Van den Heuvel: drei Paar Ideal-Handschuhe (Standard- oder Winterhandschuhe + Größe Ihrer Wahl (klein / mittel / groß)

  • Geschirrmacher Van der Wiel: fünf Töpfe Lederfett (1 Kilo)

  • VDB – Stables: zwei Fahrstunden bei Berry van den Bosch

  • Nicole voor Menners: ein Cellpad Widerrist- oder Brustpolster, „custom“ oder schwarz (60 – 80 – 100 oder 120 Zentimeter)

Lassen Sie uns wissen, wie – oder was Sie mit Hoefnet erlebt haben. Teilen Sie Ihre Geschichte auf Facebook oder senden Sie sie an [email protected]

Die Gewinner werden am 20. Mai bekannt gegeben.

Ein denkwürdiger Moment

„Cindy bat mich, den Marathon bei den Weltmeisterschaften der Ponyfahrer 2015 in Breda zu filmen“, sagt Redakteurin Gemma Verlaan. „Es hatte wochenlang geregnet, und sobald ich bei der Ankunft mit dem Auto die Stahlplatten und Gummimatten verließ, steckte ich sofort bis zum Fahrgestell im Schlamm fest und musste auf einen Traktor warten, der mich weiter auf den Parkplatz zog. Es war eisig kalt mit Regen und Wind. Ich konnte die Kamera nicht bedienen und keinen Regenschirm halten, aber hey, nicht meckern: Ich bin hier schließlich bei einer Weltmeisterschaft, also werde ich einfach nass, aber ich genieße den schönen Fahrsport! Glaubte ich….“

Sie fährt fort: „Ich hatte einen schönen Platz auf einem Hügel mit 360-Grad-Rundumblick gefunden. Doch nach einer halben Stunde bekam ich einen Anruf: An einem Hindernis mit hohen Hecken war die FEI-Kamera, die auf einen entscheidenden Ball gerichtet war, ausgefallen und ich war der einzige mit einer FEI-Kamera zur Hand….. Sie können sich denken: Ich verbrachte den ganzen Tag damit, bei Kälte, Wind und Regen einen winzigen Ball auf einem Pfosten in einer Hecke zu filmen, während ab und zu ein Ponygespann vorbeihuschte, um dann wieder hinter der Hecke zu verschwinden. Cindy kam regelmäßig mit heißem Kaffee und Sandwiches vorbei, um die „Misere“ zu lindern. Am Ende des Tages war ich sehr froh, dass die niederländischen Ponyfahrer so gut abgeschnitten hatten, aber noch viel glücklicher, als ich das Auto wieder auf dem Asphalt hatte, die Heizung auf voller Leistung, und mich langsam von der Kälte erholte. Vielleicht war es nicht die beste Erinnerung, aber es war die einprägsamste. Und natürlich ist es im Nachhinein sehr schön, weil es genau beschreibt, wie viel wir alle für unseren Sport geben.“

Möchten Sie mehr über die Geschichte von Hoefnet erfahren? Dann klicken Sie hier

Neugierig auf das Team hinter Hoefnet? Dann klicken Sie hier