26 September 2017

Tamás Tóth nicht mehr Chef d’Équipe der ungarischen Zwei- und Vierspänner

Der ungarische Chef d’Équipe der erfolgreichen Zwei- und Vierspänner Pferde Tamás Tóth ist von seiner Position zurückgetreten. In den letzten Jahren gewannen ‘seine' Fahrer eine große Anzahl von Einzel- und Mannschaftsmedaillen.


Photo: Krisztina Horváth

Sein letzter Erfolg war am vergangenen Wochenende bei der Zweispänner-WM in Lipica, wo Martin Hölle Einzel-Gold gewann und sich die ungarische Mannschaft mit Martin Hölle, Vilmos Lázár und Zoltán Lázár die Mannschafts-Goldmedaille sicherte.

Tamás Tóth kann sich nicht abfinden mit einer Reihe von Entscheidungen, die in den letzten Jahren von Offiziellen getroffen wurden und ist mit einigen FEI-Regeln nicht einverstanden, durch die unter anderem Zoltán Lázár in Lipica eliminiert wurde. Er ist der Auffassung, dass er die Interessen der ungarischen Fahrer nicht länger vertreten kann, die unter den derzeitigen FEI-Regeln an den Start gehen. Da kurzfristig seines Erachtens keine wichtigen Regeländerungen durchgeführt werden, sah er sich gezwungen, seinen Posten aufzugeben.

Quelle: Fogatsport.hu