15 März 2017

Ungarische Unterstützung für Bram Chardon

Der niederländische Vierspännerfahrer Bram Chardon und Team Lehel by Alexanders und das Jambor Vilmos sen. Carriage Driving Centre aus Ungarn sind eine Kooperation gestartet. Bram bekommt für drei Turnierjahre für seinen Viererzug die Pferde Vulcano, Donald und Siglavy Capriola Ferdinand zu Verfügung gestellt mit dem Ziel, sich für die Teilnahme an großen internationalen Fahrturnieren wie Aachen und Göteborg zu qualifizieren.

Siglavy Capriola Ferdinand
Photo: Krisztina Horváth

Die drei Pferde haben sich bereits bestens im Einspännersport bewährt. Der 15-jährige Vulcano (v. Manno) hat darüber hinaus dem Zweispänner von Pille Oberpal bei der Zweispänner-WM 2013 angehört und wird ebenfalls als Deckhengst eingesetzt. Einige seiner Nachkommen sind sehr erfolgreich in den Gespannen von Spitzenfahrern wie Claudio Fumagalli, Boyd Exell und Jozsef Dibak im Einsatz. Der neunjährige Donald ist ebenfalls ein Nachkomme von Vulcano. Der 17-jährige Lipizzaner-Schimmel Siglavy Capriola Ferdinand hat verschiedene internationale Ein- und Zweispännerturniere gelaufen und hat an der Einspänner-WM 2014 teilgenommen mit Pille Riin Roosileht.

Eigentümer Vilmos Jambor ist stolz darauf, dass er auf diese Art und Weise dem Team Chardon angehört und freut sich auf die anstehende Saison.